Thank you! Good bye!

Keine Angst, das hier ist kein Post, der nach langer Zeit erklärt, dass die letzte Zeit sehr stressig war, aber verspricht, dass nun der Blog wieder mehr Leben erfährt, nur um wieder nach einem Monat eine erneute Durststrecke einzuläuten. Ganz im Gegenteil soll dieser Post nach dem abrupten Beitragsstopp seit Dezember 2017 endlich einen offiziellen Endpunkt setzen.

Homo Ludens hat mir für zwei Jahre meines Lebens außerordentliche Freude bereitet. Ich fand es spanned mich in die Technik des Bloggens und Videodrehens einzuarbeiten und konnte dies mit meinem Lieblingshobby, dem Brettspielen, verbinden. Es war toll, wie nach und nach mehr Follower kamen, dennoch blieb der riesige Erfolg aus. Das hat vermutlich mit meiner Beitragsfrequenz zu tun, aber auch damit, dass Brettspiele nach wie vor ein Randthema im Internet sind. Es ist nun mal eher ein offline-Hobby.

Ich danke all denen, die mir treu im Internet gefolgt sind und diverse Kommentare hinterlassen haben oder bei Gewinnspielen mitgemacht haben. Ganz besonders möchte ich aber denen danken, die mich mit meinem Blogprojekt tatkräftig unterstützt haben. Da sind zum einen meine Koautoren Sven, Michael und Basti zu nennen. Aber auch Maike, die den Instagram-Account gemanaget hat, Marlin, der das Logo entwarf hat und Yannic, der den Jingle schrieb. Danke euch! Die Arbeit mit euch hat super Spaß gemacht!

Nun bin ich seit einigen Jahren berufstätig und mache auch wieder vermehrt Sport (Bouldern, Handball), sodass zum Brettspielen und damit auch zum Bloggen wenig Zeit bleibt. Darüber hinaus bin ich bei einem Startup namens Squiek tätig (klickt mal drauf, wir sind die Community für Communitites). Insofern ist das Ende des Blogs leider ein Priorisierungsschritt. Aber keine Angst, ich werde die Webseite weiterhin im Netz halten und auch den Kalender sowie die Spieleliste und meine Spielestatistik aktualisiert halten. Wenn ihr also mal wieder Lust zum Schmökern habt, kommt einfach wieder vorbei. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja irgendwann doch noch ein Revival 🙂

Insofern, vergesst den Homo Ludens, den spielenden Menschen, in euch nicht und gehabt euch wohl!

Euer
Chris